Ausbildungsinhalte

copyrights: muenchner-webdesigner.deDie Ausbildungsinhalte

Das System of self-preservation® gliedert sich in vier Ausbildungsstufen (Grade/Level).

Das Graduierungssystem ist nicht mit dem Gurte-, oder Rangsystem von Kampfsportarten zu vergleichen. Es ähnelt mehr einer schulischen Laufbahn. Die Unterstufe des gymnasialen Zweigs bildet die Grundlage für die Mittel – bzw. Oberstufe, ebenso bauen die Grade des System of self-preservation® aufeinander auf und vermitteln die erforderlichen Voraussetzungen für den darauf folgenden Level. Wir verzichten auf ein in die Länge gezogenes System aus verschiedenen Gurten (meist weiß bis schwarz) mit anschließend zehn verschiedenen DAN Graduierungen.Die vollständige Lehre des System of self-preservation® ist in lediglich vier Schülergrade aufgeteilt, von denen jeder Grad ca. sechs bis zwölf Monate benötigt (je nach Einsatz, Motivation und Können des Schülers).  Die Ausbildung in der Lehre des System of self-preservation® ist somit in vier Abschnitte aufgeteilt. Keiner dieser Abschnitte ist besser oder wichtiger als ein anderer. Nach den vier Schülergraden folgen vier Ausbildergrade, die jedoch keine weiteren Systeminhalte erlernen sondern ausschließlich auf pädagogische Kompetenzen (Methodik, Didaktik) ausgerichtet sind.

Eben so wenig wie ein Fahrschüler, der lediglich gelernt hat Gas zu geben, nicht besser ist als ein Fahrschüler, der gelernt hat zu bremsen, zu lenken oder zu schalten. Erst wenn ein Fahrschüler alles beherrscht, ist er in der Lage ein Auto vollumfänglich zu steuern.

Das Mindestalter für einen Start im System of self-preservation® liegt in der Regel bei 18 Jahren (16 Jahre, bei persönlicher Eignung und Einwilligung der Erziehungsberechtigten).

Eine weitere Besonderheit des System of self-preservation® besteht darin, dass alle Interessenten zu Beginn (meist noch vor der ersten praktischen Probestunde) den sogenannten Basic Qualification Course (B.Q.C) besuchen müssen. Diese ca. zweistündige, kostenfreie Einführungsveranstaltung wird von allen zertifizierten Ausbildern angeboten und schließt bereits mit einem Zertifikat ab. In diesem Kurs, der einen verpflichtenden Bestandteil für alle Schüler darstellt, lernen die Interessenten  den Aufbau, die Trainingsinhalte und Besonderheiten des System of self-preservation® kennen, sodass der Interessent im Anschluss viel mehr Verständnis für die in der Probestunde vermittelten Inhalte mitbringt, da er die Gesamtheit des Systems bereits im Vorfeld deduktiv erfassen und die unterrichteten Lehrinhalte zuordnen konnte.

copyrights: muenchner-webdesigner.deSystematischer Aufbau der Schülergrade

» 1. GRAD «

  1. Prefight: Warrior Mindset & Situational Awareness: Professionelle Gefahrenerkennung- und vermeidung »
  2. Infight: S.T.O.R.M.® offensive Kampfsystematik »
  3. Wrestling: Stand-up Escapes. Vermeidung und Befreiung aus Haltegriffen »
  4. Grappling: Anti Grappling I. Avoid the Ground »
  5. Weapons: Improvised Weapons. Einsatz improvisierter Waffen »
  6. Postfight:
    – Legal Aftermath: Notwehrrecht und Verhalten gegenüber der Polizei »
    – First Aid. Erste Hilfe Grundausbildung (9 UE) in den letzten 2 Jahren »
  1. Prefight: Warrior Mindset & Situational Awareness: »
  2. Infight: S.T.O.R.M.® offensive Kampfsystematik »
  3. Wrestling: Stand-up Escapes. Vermeidung und Befreiung aus Haltegriffen »
  4. Grappling: Anti Grappling I. Avoid the Ground »
  5. Weapons: Improvised Weapons. Einsatz improvisierter Waffen »
  6. Postfight:
    – Legal Aftermath: Notwehrrecht und Verhalten gegenüber der Polizei »
    – First Aid. Erste Hilfe Grundausbildung (9 UE) in den letzten 2 Jahren »

» 2. GRAD «

  1. Prefight: Fear Management & Arousal Control. Praktische Neurophysiologie und Psychologie der Angst »
  2. Infight: Protective Tools. Defensive Kampfsystematik »
  3. Wrestling: Takedowns I. Shredder -Einsatz von Wurftechniken im Nahbereich »
  4. Grappling: Anti Gappling II. Breaking Contact. (Lösen am Boden) »
  5. Weapons: OC-Gas. Einsatz und Abwehr von Reizgas »
  6. Postfight:
    – Psychological Aftermath: Psychologisches Überleben (Emotional Fallout Managemenet) »
    – First Aid. Erste Hilfe Grundausbildung (9 UE) in den letzten 2 Jahren »
  1. Prefight: Fear Management & Arousal Control. Praktische Neurophysiologie und Psychologie der Angst »
  2. Infight: Protective Tools. Defensive Kampfsystematik »
  3. Wrestling: Takedowns I. Shredder -Einsatz von Wurftechniken im Nahbereich »
  4. Grappling: Anti Gappling II. Breaking Contact. (Lösen am Boden) »
  5. Weapons: OC-Gas. Einsatz und Abwehr von Reizgas »
  6. Postfight:
    – Psychological Aftermath: Psychologisches Überleben (Emotional Fallout Managemenet) »
    – First Aid. Erste Hilfe Grundausbildung (9 UE) in den letzten 2 Jahren »

» 3. GRAD «

  1. Prefight: Conflict Communication. Deeskalative Kommunikationspsychologie unter Adrenalin »
  2. Infight: C.A.T.S. I (combative advance trapping system) »
  3. Wrestling: Takedowns II Base Cutter. Einsatz von Wurftechniken »
  4. Grappling: Blood Choke Submissions (Bekämpfung eines Gegners am Boden) »
  5. Weapons: Knife and Stick. Einsatz und Abwehr von Schlagstöcken und Messern »
  6. Postfight:
    – Medical Aftermath:
    Taktisches Versorgen und Überleben von Hieb-, Stich- und Schussverletzungen »
    – First Aid. Erste Hilfe Grundausbildung (9 UE) innerhalb der letzten 2 Jahre »
  1. Prefight: Conflict Communication. Deeskalative Kommunikationspsychologie unter Adrenalin »
  2. Infight: C.A.T.S. I (combative advance trapping system) »
  3. Wrestling: Takedowns II Base Cutter. Einsatz von Wurftechniken »
  4. Grappling: Blood Choke Submissions (Bekämpfung eines Gegners am Boden) »
  5. Weapons: Knife and Stick. Einsatz und Abwehr von Schlagstöcken und Messern »
  6. Postfight:
    – Medical Aftermath:
    Taktisches Versorgen und Überleben von Hieb-, Stich- und Schussverletzungen »
    – First Aid. Erste Hilfe Grundausbildung (9 UE) innerhalb der letzten 2 Jahre »

» 4. GRAD «

  1. Prefight: X-Treme Situations. Operative Taktiken für Extremsituationen »
  2. Infight: C.A.T.S. II. (combative advance trapping system II) »
  3. Wrestling: Joint Locks. Offensive Hebel- und Kontrolltechniken »
  4. Grappling: Armed Grappling.Überlebensstrategien gegen bewaffnete Gegner am Boden »
  5. Weapons: Center Axis Relock (C.A.R.) Combat Shooting. Einsatz von Schusswaffen im Nahbereich »
  6. Postfight:
    – Legal Aftermath II.
    Notstandsrecht »
    – First Aid. Erste Hilfe Grundausbildung (9 UE) innerhalb der letzten 2 Jahre »
  1. Prefight: Travel & Home Security. Operative Taktiken für Extremsituationen »
  2. Infight: C.A.T.S. II (combative advance trapping system II) »
  3. Wrestling: Joint Locks. Offensive Hebel- und Kontrolltechniken »
  4. Grappling: Armed Grappling. Überlebensstrategien gegen bewaffnete Gegner am Boden »
  5. Weapons: Center Axis Relock (C.A.R.) Combat Shooting. Einsatz von Schusswaffen im Nahbereich »
  6. Postfight:
    – Legal Aftermath II.
    Notstandsrecht »
    – First Aid. Erste Hilfe Grundausbildung (9 UE) innerhalb der letzten 2 Jahre »

copyrights: muenchner-webdesigner.deDie Ausbildergrade

Für Anwärter als auch für Inhaber der Lehrgrade gelten sehr hohe Anforderungen.

5. Grad - Assistent instructor

5. Grad – Assistent Instructor

Der Inhaber des 5.Grades ist berechtigt die Inhalte des System of self-preservation® zu unterrichten (1.bis 4.Grad). Zur Zertifizierung (Verleihung einer Urkunde) jedoch nicht. Als Assistant Instructor erhält man die Chance seine Ausbilderfähigkeiten unter Beweis zu stellen um die Zertifizierung zum Instructor zu erlangen.

Anforderungen an den 5. Grad:

→ Erfolgte Zertifizierung zum 4. Grad im System of self-preservation®
→ Mindestalter 21 Jahre
→ Persönliche und charakterliche Eignung
→ Teilnahme am System of self-preservation® Instructor Lehrgang
→ Schriftliche Instructor Prüfung
→ Insgesamt drei Lehrproben (zwei im Bereich Fight und eine im Bereich Pre-Fight)
→ Bestandene Waffensachkundeprüfung für Waffenträger nach §7 WaffG und § 28WaffG
→ Teilnahme an einer Erste Hilfe Ausbildung mit Fokus auf Sportunfälle (EH Kurs für Sportlehrer, Übungsleiter, Trainer etc.) von mindestens 9 Unterrichtseinheiten an einer staatl. anerkannten Ausbildungsstelle.

Die Teilnahme darf zum Zeitpunkt der Zertifizierung nicht länger als 12 Monate zurückliegen.
Der seit 1. April 2015 neu eingeführte Erste-Hilfe-Grundlehrgang im Umfang von 9 Unterrichtseinheiten wird für Ausbilder nicht anerkannt!
Eine Ausnahmeregelung besteht für abgeschlossene medizinische Fachausbildungen oder Ausbildungsberufe (Rettungshelfer, Rettungssanitäter, Notfallsanitäter, Krankenpfleger, etc.)

6. Grad - Instructor

6. Grad – Instructor
Der Instructor ist zur Zertifizierung von Schülergraden bevollmächtigt (1.-4.Grad).

Anforderungen:
→ Erfolgte Zertifizierung zum 5. Grad im System of self-preservation®
→ Mindestalter 24 Jahre
→ Persönliche und charakterliche Eignung
→ Erfolgreiche Ausbildung von mindestens fünf System of self-preservation® Schülern zum 1. Grad (Können statt Kennen!). Die Zertifizierungsabnahme erfolgt durch einen Instructor (6.Grad)

7. Grad - Lead Instructor

7. Grad Lead-Instructor

Der Lead Instructor ist zur Ernennung von Level 5 Assistant Instructor und level 6 Instructor Rängen bemächtigt.

Anforderungen:
→ Erfolgte Zertifizierung zum 6. Grad im System of self-preservation®
→ Mindestalter 26 Jahre
→ Persönliche und charakterliche Eignung
→ Erfolgreiche Ausbildung von mindestens einem System of self-preservation® Schüler zum 5. Grad (Erfüllung sämtlicher Voraussetzungen) Die Zertifizierungsabnahme erfolgt durch einen Lead-Instructor (7.Grad)

8. Grad - Supervisor

8. Grad Supervisor

Das Supervisor Team verantwortet die Ausbildungsinhalte des System of self-preservation® und entwickelt diese weiter. Sie ernennen die Ränge des Lead-Instructors und entscheiden gemeinsam über die Ernennung eines Supervisors.

Anforderungen:
→ Erfolgte Zertifizierung zum 7. Grad im System of self-preservation®
→ Mindestalter 28 Jahre
→ Persönliche und charakterliche Eignung
→ Besondere Leistung und herausragendes Engagement für das System of self-preservation® (Eigeninitiative)
→ Erfolgreiche Zertifizierung von mindestens zwei Ausbildern (6.Grad Instructor)
→ Die Zustimmung aller Supervisor ist erforderlich.

“ Wenn du nicht darauf aus bist, einen Fisch namens Ärger zu fangen, stell sicher, dass dein Haken nicht im Wasser ist.“

Mark “ Animal “ Mc. Young