Details 1 Grad Infight

S.T.O.R.M.®

In diesem Modul des System of self-preservation® erlernst du das Herzstück der Kampfsystematik. Wann immer eine Konfrontation durch Vorplanung, gezielte Vermeidung, professionelle Deeskalation oder Flucht nicht mehr zu vermeiden ist und eine gewaltsame Eskalation bevorsteht, ist S.T.O.R.M.® (Systematized Tactic Of Rapid Mitigation / Systematische Taktik der schnellen Entschärfung) unser Mittel der Wahl.

S.T.O.R.M. ist die effizienteste und systematischste Infight-Nahkampfstrategie, die du auf dem Markt finden wirst, denn wir haben noch von keinem Schüler, keiner Behörde, keiner Personenschutzeinheit und keinem Anwender je eine andere Rückmeldung erhalten haben. Unabhängig von Vorkenntnissen in WingTsun, Krav Maga, Allkampf, Anti Terror Kampf,  etc. – S.T.O.R.M. stellt eine neue Dimension an Systematik und Effizienz dar.

Da man eine bereits eskalierte physische Konfrontation, bei der eine Flucht aus diversen Gründen nicht mehr möglich ist, nur mit Glück und Nachsicht des Aggressors in der Defensive überleben kann, beinhaltet S.T.O.R.M.® eine reine offensive Kampfsystematik. Ebenso wie ein Krieger der alten Spartaner in den ersten Jahren seiner Militärausbildung ausschließlich am Schwert (Angriffswaffe) geschult wurde, bevor er den Einsatz eines Schildes erlernte, lernen die Schüler des System of self-preservation® zuerst den Angreifer auszuschalten, bevor sie sich in späteren Modulen damit befassen, welche Handlungesweisen erforderlich sind, falls sie sich bereits in der Defensive befinden.

Alle anderen Praxismodule (Fight-Phase) des System of self-preservation® bauen auf dieser Taktik auf.

Du ernerlst eine situativ-adaptive Kampsystematik, die es dir in innerhalb von 6 Monaten erlaubt gegen 95% aller denkbaren Bedrohungen eine reflexartige Antwort zu haben. Unterrichtsinhalte sind hier u.a.

  • Die verschiedenen Stufen der Kampfunfähigkeit (psychisch und physisch).
  • Die Target Physiology (medizinisch-physiologische Trefferauswirkungen an bestimmten Stellen des menschlichen Körpers).
  • Den biomechanisch effizienten Einsatz deiner Körperwaffen auf engstem Raum.
  • Grundlagen der psychologischen Kampfführung.
  • Eine unübertroffene und einprägsame Kampfsystematik statt auswendig gelernter Einzelbewegungen („Techniken“).
  • Konditionierung der Reflexe durch realitätsnahes Szenariotraining.

Anmerkung: Um dem Missbrauch einer so gefährlichen, militärisch geprägten, rein offensive Kampfsystematik vorzubeugen, müssen alle Schüler des System of self-preservation® bestimmte Zugangsvoraussetzungen erfüllen (Zugangsvoraussetzungen) und im Laufe ihrer Ausbildung eine einstündige, schriftliche Prüfung im Notwehrrecht absolvieren (Modul Postfight Legal Aftermath ).

Fighting lessons for kids