Details 3 Grad Prefight

Conflict Communications

Was tun, wenn der Versuch der gezielten Prävention und Vermeidung einer konfrontativen Sitution (Prefight Level 1 Situational Awareness) fehlgeschlagen ist, wir aber durch den gezielten Einsatz der Tactical Arousal Control (Prefight 2 – Fearmanagement & Arousal Control) noch handlungsfähig sind (u.a. unsere Stimme nicht versagt hat) und eine physische Eeskalation vermeidbar scheint?

Wie ist es mit einem unter Adrenalin stehenden Aggressor zu kommunizieren? Dies lernst du in dem Modul Conflict Communications, dem Pre-Fight Modul des dritten Grades:

  • Einsetzbare Grundlagen der interpersonalen Kommunikation
  • Mediation vs. Deeskalation
  • Erkenntnisse aus der Neurophysiologie
  • Ursachen von Aggression und Gewalt und Levels of Coercion
  • Zusammenhang zwischen Persönlichkeit und Kommunikationsweise
  • Grundlagen des personenzentrierten Ansatzes
  • Angewandte Transaktionsanalyse
  • Kinesik
  • Eigensicherung und physische Schutzmaßnahmen in der kommunikativen Deeskalation
  • Nothilfestrategien im öffentlichen Raum
  • Professionelles Kooperieren in Extremsituationen
  • Die Deeskalationsstrategie des System of self-preservation®
  • Besonderheiten im beruflichen Kontext (Soziale Arbeit, Polizeidienst, Rettungsdienst und Krankenhaus, Sicherheitsdienst etc.)

Anmerkung: Der Besuch der Prefight Level 2 Schulung (Fearmanagement & Arousal Control) ist dringend empfohlen, da in dieser Schulung der Erhalt der Handlungsfähigkeit unter Stress schwerpunktmäßig behandelt wird. Ohne die Aufrechterhaltung der eigenen Handlungsfähigkeit (kognitiv, emotional und physisch) ist eine verbale Deeskalation aus dem Status der Panik heraus nicht möglich.

Fighting lessons for kids